Die Macht der Mailinglisten - Email Marketing und seine Vorteile

Ich hoffe ihr hattet ein erholsames und schönes Pfingstwochenende!
Mit dem Ende dieses Wochenendes, werde ich euch einen neuen Eintrag in meinem Blog präsentieren. (Ja, ich bin einer der Glücklichen, der auch noch den heutigen Montag frei hatte :))

Heute geht es um das Theme Email Marketing.

Jeder hat wahrscheinlich schon einmal davon gehört. Mailinglisten aufbauen und dann die Leute mit ihren Affiliate Links vollspammen, so wie man es von den Amerikanischen Listen gewöhnt ist.
Ich möchte euch einmal zeigen, was es für Vor- und Nachteile mit den Mailinglisten enstehen und wie man diese erfolgreich für sich nutzt.

Das Prinzip ist simple. Man erstellt eine der vielen eBook Seiten und baut dort anstatt seinen Verkaufslink, einen Newsletter Code ein und bietet somit seinen Besuchern ein Geschenk, für die Eintragung in diesen Newsletter an. Hierbei ist zu beachten, das ihr einen Autoresponder haben müsst, der euren neuen User das Geschenk sofort zuschickt! Es gibt viele verschiedene Autoresponder in Web. Ihr könnt zu Beginn versuchen euch euren eigenen mit SQL und PHP zu programmieren oder ihr investiert monatlich Geld für professionelle wie Aweber oder auch getresponse.

Einen kostenlosen Autoresponder, fix und fertig, gibt's am Ende des Beitrags!

Jedoch sollte der Newsletter auch das gleiche Thema haben wie das Geschenk. Es nützt nicht wirklich viel wenn man ein eBook oder Tool über das Thema "Reich werden in 10 Sekunden" anbietet wenn man im Newsletter über Pferde berichtet.

Eine der großen Vorteile ist, dass man sich somit potenzielle Kunden ohne großen Aufwand fischen kann. Die Leute die sich in euren Newsletter eintragen haben schon sehr großes Interesse an eurem Thema, sonst würden sie sich wohl kaum eintragen. Das heißt für euch, sie sind sehr daran interessiert mehr von "euren" Produkten zu erfahren und diese auch eventuell zu kaufen.

Diese Macht kann man sehr gut ausnutzen und seine Leads in die Sterne schießen.
Jedoch hat das ganze einen großen Haken:

Zuviele Mails haben genau den umgekehrten Effekt. Die User melden sich ab und werden wahrscheinlich andere davon abraten sich bei euren Newslettern anzumelden.
Genau den selben Effekt kann auch zu wenige Mails oder auch durch zu wenig Know How haben.
Somit solltet ihr auch wissen wovon ihr schreibt.

Ebenfalls können die Newsletter euren Ruf in der Szene steigern, indem ihr auführlich über euer Thema berichtet. Nutzt dies aus, um noch mehr User für euren Newsletter zu begeistern! Jedoch denkt daran das Newsletter keine Romane sein sollen, sondern eure User über Neuigkeiten informieren. Bleibt somit recht kurz und verweist ggf. auf euren Blog oder auch Homepage.


Zum Schluss möchte ich euch zeigen, wie so eine Seite aussehen kann.
Ich habe bereits eine Seite erstellt und auch die ersten User haben sich dort angemeldet:

Klick mich!

Die meisten Newsletter Anmeldungen habe ich über ViralMails bekommen. Hier funktioniert die Werbung auch - ein Wunder aber irgendwann muss man mal einen sehr guten Mailtauscher finden.

Hier noch einmal ein paar wertvolle Links für euch:

Meine Newsletter Page

AWeber.com - professionelles Newsletter Tool und Autoresponder

Getresponse.com - wieder ein bezahltes Newsletter Tool und Autoresponder!

Hier gibt's den kostenlosen Autoresponder mit Newsletter!

ViralMails.de - hier funktioniert die Werbung

Das sollte es für heute gewesen sein.
Bei Fragen / Anregungen / Verbesserungsvorschläge stehe ich wie immer zur Verfügung.

Ich wünsche euch einen schönen restlichen Montag!


Liebe Grüße
Daniel F.

Schick mir eine E-Mail!

  • Digg
  • Del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • RSS